Wir machten uns am Sonntagmittag bei Schneegestöber auf den Weg Richtung Werft. Im Kofferraum befanden sich eine Matratze, zwei dicke Decken, warme Kleider und vieles mehr. Die Wetterprognosen prophezeiten Schnee und kalte Temperaturen während der ganzen Woche. Unsere Mission für die kommenden Tage: das Heck sollte gebaut, das Cockpit abgeschlossen sowie die Bestellungen kontrolliert und weitere aufgegeben werden. David konnte die Plattform für die Ankerwinde herstellen und Ulrich bei verschieden Arbeiten behilflich sein. Nach der Arbeit verbrachten wir die Abende gerne bei Aroha und machten uns vertraut mit ihren Dimensionen. Während wir Dire Straits hörten stellten wir uns vor, wie wir im Deckssalon am Tisch sitzen und aufs Meer blicken oder welch guter Schutz Arohas Cockpit uns in einem Sturm geben wird. Diese Zeit genossen wir sehr und fuhren Samstagmorgen bei Sonnenschein voller frischer Inspiration nach Hause.